Galopprennen

Wie der Name bereits verrät, ist bei diesen Rennen ausschließlich die Gangart Galopp erlaubt. Im Unterschied zu den klassischen Trabrennen sitzt der Jockey (Reiter) auf dem Pferd. Bei Galopprennen wird zwischen Flachrennen und Hindernisrennen unterschieden.

Flachrennen

Bei Flachrennen ist eine einfache, flache Rennstrecke zu absolvieren, welche mit keinerlei Hindernissen versehen ist. Die Distanz beträgt zwischen 800 und 4.200 Metern. Gestartet wird aus den so genannten Rennboxen, in denen die Pferde nebeneinander aufgereiht werden. Beim Start öffnen sich alle Boxen gleichzeitig.

Hindernisrennen

Die Hindernisrennen werden in Hürdenrennen, Jagdrennen und Cross-Country-Rennen unterteilt. Bei den Hürdenrennen befinden sich auf der Rennstrecke niedrige Hürden, die maximal 1,10 m hoch und 1,20 m breit sind. Bei den Jagdrennen gibt es eine Renndistanz von mindestens 3.000 Metern. Unterschiedliche Hindernisse wie Hecken oder Wassergräben fordern die volle Konzentration von Pferd und Jockey. Zuletzt ist das Cross-Country zu erwähnen, bei dem “querfeldein” über die gesamte Rennbahn geritten wird. Pferd und Reiter müssen Hindernisse wie Wälle, Teiche und sehr enge Wendungen bewältigen. Die Distanz ist meist länger als bei den Jagdrennen.


Zurück
Lexikon

Alles Wissenswerte rund um Pferdewetten und Pferderennen erfahren Sie in unserem Pferdewetten-online.net – Lexikon

Lexikon
PMU-Rennen

Pferdewetten-online.net hat euch einen Überblick über alle PMU-Rennen in Deutschland zusammen gestellt.

PMU-Kalender