Handicaps & Ausgleichsrennen

Bei einem Handicap-Rennen, auch Ausgleichsrennen genannt, wird jedem Pferd vom sogenannten Ausgleicher (im Englischen Handicapper) ein extra Gewicht zugeordnet, dessen Schwere sich an den vorherigen Rennleistungen orientiert. In Deutschland wird dieses extra Gewicht Generalausgleich (GAG) genannt. Ziel ist es, allen Starten eine faire Siegchance einzuräumen.

In den deutschen Flachrennen gibt es vier Ausgleichsklassen (I hat das höchste Niveau, gefolgt von II, III, IV):

  • Ausgleich I
  • Ausgleich II
  • Ausgleich III
  • Ausgleich IV

Im Hindernisrennen gibt es nur drei Ausgleichsklassen (G hat das höchste Niveau, gefolgt von M und U):

  • Ausgleich G
  • Ausgleich M
  • Ausgleich U


Zurück
Lexikon

Alles Wissenswerte rund um Pferdewetten und Pferderennen erfahren Sie in unserem Pferdewetten-online.net – Lexikon

Lexikon
PMU-Rennen

Pferdewetten-online.net hat euch einen Überblick über alle PMU-Rennen in Deutschland zusammen gestellt.

PMU-Kalender